Diese Webseite verwendet Cookies

Wir und bestimmte Dritte verwenden Cookies. Einzelheiten zu den Arten von Cookies,ihrem Zweck und den beteiligten Stellen finden Sie unten und in unserem Cookie Hinweis. Bitte willigen Sie in die Verwendung von Cookies ein, wie in unserem Cookie Hinweis beschrieben, indem Sie auf "Alle erlauben" klicken, um die bestmögliche Nutzererfahrung auf unseren Webseiten zu haben. Sie können auch Ihre bevorzugten Einstellungen vornehmen oder Cookies ablehnen (mit Ausnahme unbedingt erforderlicher Cookies). Cookie Hinweis und weitere Informationen

111. Auktion Kunst, Antiquitäten, Varia

AD-09113 Chemnitz, Bergstraße 70  

Jetzt im Nachverkauf zuschlagen

Nachverkauf | Präsenzauktion

360

Pos.Nr.: 360

Zeichnung - Brüning, Max

Startpreis: 450 EUR

Mischtechnik rechts unten signiert Max Brüning, der deutsche neusachliche Maler u. Radierer wurde am 19.2.1887 in Delitzsch geboren u. starb 24.12.1968 in Lindau/Bodensee, von 1902/12 besuchte er die Königl. Akademie für graph. Künste u. Buchgewerbe in Leipzig u. wurde Schüler des Wiener Prof. Alois Kolb u. des bekannten Radierers Peter Palm, 1910 wurde Brüning erstmals in der Kunstzeitschrift *Ex Libris* erwähnt, danach erfolgten Ausstellungen in München u. Chemnitz, 1914 erfolgte die Aufnahme an der Königl. Akademie der bildenden Künste in München, dort wurde er Schüler von Franz von Stuck, danach Kriegsdienst an der Westfront, zog später von Leipzig, Berlin, Ostsee, Igls bis nach Lindau, wo er bei einem Verkahrsunfall starb, Quelle Internet, hier hochformatiges Bildnis einer jungen Dame, diese mit Zigarette im Spitzel auf der Lehne eines Sessels mit verträumtem Blick sitzend, Blatt ca.33,5 x 42 cm, Blatt etwas randrissig und eingeschlagen, rechte un dlinke obere Ecke etwas beschädigt